Recent Posts

Sonntag, 28. Juli 2013

"DEIN WEG" unser Filmtipp

Selbstfindungsdrama und Pilgereise mit schönen Bildern und tollen Schauspielern, dass ist oberflächlich betrachtet "Dein Weg".
Kratzt man jedoch an der Oberfläche und lässt sich auf diesen Film ein, so kratzt dieser auch an der eigenen harten Schale, bewegt und amüsiert zugleich.


"Man entscheidet sich nicht für ein Leben, man lebt eins"





Witwer Tom (Martin Sheen, der Vater von Charlie Sheen) ist Augenarzt und kommt kaum aus seinem eigenen Alltag heraus. Sein Sohn Daniel ist vielmehr der vogelfreie Mensch, der sowohl Abwechslung als auch Abenteuer sucht. Auf seiner Selbstfindung, die er wie viele Menschen auf dem 800 Kilometer langem Jakobsweg sucht, passiert Daniel jedoch ein tragisches Unglück. Tom, sein Vater, erhält die tragische Nachricht, dass Daniel bei einem schweren Gewitter umgekommen ist. Geschockt und verzweifelt fährt auch Tom zur ersten Etappe der Pilger, um seinen Sohn zu identifizieren. Nur wenige Stunden später beschließt Tom seinen Sohn einzuäschern, seine Asche in der Urne bei sich zu behalten und für und mit ihm seine Pilgerreise zu beenden.
Der in die Jahre gekommene Tom begibt sich auf diese Reise und trifft auf die unterschiedlichsten Pilger. Sie helfen, verzweifeln, erzählen von ihren Problemen, gehen ein Stück zusammen und Tom verstreut über 800 Kilometern, an den schönsten Stellen der Pilgerreise, eine handvoll Asche.




Fazit: wer auch ohne große Inszenierung und Explosionen einen Film gut finden kann, wer ein Drama mag, dass nicht nur auf Traurigkeit aus ist, aber dennoch betroffen macht, für den ist "Dein Weg" auf jeden Fall sehenswert. Die Schauspieler und die Bilder der Pilgerreise sind toll. Die Geschichte schnell aber beeindruckend, menschlich und ehrlich erzählt.



1 Kommentar:

  1. Danke für diesen interessanten Filmtipp. Ich hatte bislang noch nichts von dem Streifen gehört. Klingt gut, werde ihn mir bestimmt ansehen.

    AntwortenLöschen

Danke das du deinen Senf dazu gibst....