Recent Posts

Mittwoch, 8. Januar 2014

Deutschland hat kein Bock mehr!



Heute Abend werde ich mich wieder heldenhaft zwischen "Deutschland sucht den Superstar" und euch stürzen. Wie ein schlechter, gealterter und mieser Schauspieler werfe ich mich schützend vor euch um jeden Schaden von euch abzuhalten.
Die Kamera senkt sich. Das Blut läuft die Straße hinunter. Geigen spielen im Hintergrund.

Genauso dramatisch wie die Castingshows und deren Teilnehmer. Dort werden wir auch von hirnlosen Halbaffen, die sich trauen ihren "Gesang" der Welt zu präsentieren, aufs Übelste drangsaliert. Und die noch hirnloseren "Ganzaffen" senden das auch noch.
Warum?
Weil wir es nicht anders verdienen!
Weil wir alle die zwanzigjährige Nicole sind, die sich für ihren vermeintlichen Traum vor Bohlen und den anderen Jurystatisten, zum Affen macht. Plus Einlauf, Sprüche und Demütigung. Schulwechsel inklusive.
Genau dieser Glauben, dass diese Person eine von uns wäre, lässt uns mitfühlen, mitfiebern und mitvoten.
"Des isch der neue Subbastar", hört man sich selbst fachsimpeln, obwohl man genau weiß wie es um all die anderen "Subbastars" so bestimmt war.
Beatrice Egli, Luca Hänni, Pietro Lombardi, Mehrzad Marashi, Daniel Schumacher, Thomas Godoj, Mark Medlock, Tobias Regner, Elli Erl, Alexander Klaws und nur einer fehlt - DU!
Der echte Superstar, der Wahre!

RTL braucht diesen Glauben, sonst könnte man die Show beenden.
Keine weiteren Werbeeinnahmen!
Da aber dies lukrativer ist, als an einem Talent festzuhalten und dieses zu fördern, geht der Schwachsinn nun in die nächste Runde.
Und wir lassen uns wieder etwas vorsäuseln, dass das Casting für diesen Mann die letzte Chance in seinem Leben ist und dass die kleine 16 jährige wirklich das Talent zum internationalen Topact hat. Nicht wegen der Stimme, sondern weil sie ihre Mutter verloren hat. Bei der Geburt. Und sie singt auch nur um den Vater noch ein letztes Mal zum Lachen zu bringen bevor dieser, an Krebs leidend, auch sterben muss.
Das ist nicht witzig, ich weiß!
Aber weiß RTL, dass dies nichts mit dem eigentlichen Casting zu tun hat? Wissen wir es denn noch?
Bevor die eigentlichen Mottoshows losgehen, werden aus den Teilnehmern diejenigen mit den interessantesten Geschichten herausgesiebt um mit deren, mehr oder weniger glaubhaften Schicksalen, Schlagzeilen zu kreieren.
Das steigert die mediale Aufmerksamkeit des Kandidaten (schlaue Kandidaten wissen das mittlerweile selbst) und somit auch die Chance auf einen Sieg.

Während eines Auftritts eines wirklich untalentierten Kandidaten, zeigte RTL in einem Einspieler wie seine Mutter von ihm schwärmt. Die Frau sitzt im Rollstuhl. Todkrank und mit Sauerstoffschlauch wünscht sie sich für ihren Sohn, dass DSDS ein "Sprungbrett" für ihn sein solle. Mit billigstem Geigenkitsch und übertriebenen Zeitlupenaufnahmen hat die Produktionsfirma "Grundy" die Geschichte in Szene gesetzt.
Diese Kluft die sich auftat zwischen der verklärten Liebe der Mutter zu ihren Sohn und der Realität, dass dieser nicht annähernd ein gesangliches Talent mitbrachte, war dem Zuschauer deutlich.
Doch RTL schnitt nochmals in die Darbietung des Kandidaten die Sätze und Hoffnungen der Mutter ineinander, so dass der missratene Auftritt nur noch eine Verhöhnung der Mutter darstellte.
Alles für die Quote?

Weil es bei diesen Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar" nicht um Talent geht oder um die Unterhaltung der Zuschauer - deshalb werden solche miesen Stilmittel eingesetzt.
Es geht um die Inszenierung der eigentlichen Show. Weil danach nicht mehr viel zu holen ist, muss man aus der Zitrone alles auspressen, solange sie reif ist. Ob mit nackten Kandidaten die in der Bildzeitung oder im Playboy posieren, deren Geschichten, Schicksale oder einfach nur gutes Aussehen. Oberflächlichkeiten findet RTL jedes Mal, ein ernsthaftes Talent nie.

Die Zeit ist reif!
Wie damals in den Neunzigern, als jeder Sender seine gefühlten vierhundert Talkshows hatte. "Ricky", "Arabella", "Britt" und wie sie alle hießen.
Irgendwann war Schluss damit.
"Irgendwann" ist für die Castingshows auch sehr bald.

Kommentare:

  1. Hach herrlich, habe heute auch schon gedacht was das denn nun schon wieder soll. Es gibt einfach nix langweiligeres und sinnloseres als diese Gesangscastingshows, die eh nie Erfolg haben werden. Das ist einfach so furchtbar, wie oft gabs jetzt schon DSDS? Können die sich nicht mal wat Neues ausdenken? BITTE!
    So ne Stuntman-Castingshow wär doch mal interessant. Aber bestimmt zu teuer. :(

    AntwortenLöschen
  2. Aus diesem Grund habe keinen Fernseher. Alles andere, wurde bereits erfolgreich und gekonnt von dir beschrieben. Ob sich irgendwann Menschenrechtsorganisationen für das Absetzen von Castingshows einsetzen?

    AntwortenLöschen

Danke das du deinen Senf dazu gibst....