Recent Posts

Samstag, 8. März 2014

Wieso gibt es einen Weltfrauentag?




Eine Frau ist Bundeskanzlerin.
Eine Frau ist Verteidigungsministerin.
Doch eine Frau ist noch keine Päpstin, verdient im Durchschnitt nicht den selben Lohn wie ein Mann und wird auf dieser Welt noch viel zu oft unterdrückt und klein gehalten.


Woher kommt dieser Weltfrauentag? 

Für die meisten Frauen hier in Deutschland ist es normal, wählen gehen zu dürfen und ihre Meinung öffentlich kundzutun. Dass das nicht immer so war, wissen wir nur noch von Erzählungen. 
Den revolutionäre Gedanken, dass Frauen die gleichen Rechte haben sollten wie Männer, haben wir den Sozialistinnen wie Clara Zetkin und Käte Duncker zu verdanken, die sich während des 1. Weltkriegs trauten, den Männern zu widersprechen. 
Sie hatten es satt unterdrückt und bevormundet zu werden und riefen zu Demonstrationen auf, die sich zuerst aus Deutschland über Österreich und später dann von Dänemark und Ungarn bis in die USA ausweiteten. 
Später wurde der Weltfrauentag von der internationalen kommunistischen Frauenkonferenz auf den 8. März festgelegt. 





Gleichberechtigung laut Grundgesetz 

Artikel 3 

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. 

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. 

Ob dies wirklich der Realität entspricht oder ob der Kampf um Gleichberechtigung der Frauen, nicht doch bis zum heutigen Tage hinreicht, gilt es nicht nur am Weltfrauentag, zu überdenken. 
Denn noch heute werden Mädchen in naturwissenschaftlichen Fächern während der Schule belächelt oder Ausbildungsplätze in der Industrie lieber an Männer vergeben. Nicht zuletzt, weil diese nicht schwanger werden können. 
Die Bezahlung ist immer noch in vielen Branchen unfair zwischen Frauen und Männern verteilt. So erhalten Frauen, für die gleiche Arbeit, oft bis zu 20 % weniger als ihre männlichen Kollegen. 

Vielleicht kennt ihr noch mehr Beispiele?
Gleichberechtigt oder noch meilenweit davon entfernt?
Was meint ihr? Schreibt es doch in die Kommentare!

1 Kommentar:

  1. Sehr interessanter Post! :) Das Frauen und Männern nicht gleich berechtigt sind - auch in unserer Kultur - merkt man meiner Meinung nach noch stark in den Medien.

    AntwortenLöschen

Danke das du deinen Senf dazu gibst....