Recent Posts

Dienstag, 8. April 2014

"Lass das lieber" - Dinge die ein Blogger nicht tun sollte



Eigentlich bin ich in dieser Angelegenheit sehr relaxt, weil ich finde, dass wir als Leser auf dem jeweiligen Blog nur Gäste sind. Und natürlich, wenn ich irgendwo eingeladen bin, gefallen mir die Tapeten nicht oder das Essen was man mir vorsetzt ist nicht ganz meins. Aber hey? Ich bin Gast und benehme mich dementsprechend. Auch wenn mir die Gardinen des Gastgebers nicht gefallen.
Ok, dämliches Beispiel: mir sind Gardinen generell völlig egal.
Aber ihr spürt wie ich es meine, oder?

Dennoch, trotz meiner liberalen Grundeinstellung gibt es einige wenige Punkte auf die ihr zu achten habt, wenn ihr was bloggen möchtet:

Design: 

  • keine zu grellen Farben
  • überfüllt euren Blog nicht 
  • kein Wackel-Gif-Grafik-Müll
  • nicht auf jedem Bild müsst ihr selbst abgebildet sein
  • Duckface bitte zurück nach Entenhausen
  • zentriert nicht alles
  • keine tausende Werbepopups und Dropdowns....


Schreibstil:


  • abschreiben ist uncool
  • seit und seid sind Arschlöcher 
  • GROSS- und kleinschreibung beachten
  • Absätze tun dem Auge gut


Rechtliches: 


  • Impressum wäre nicht soooo schlecht
  • Quellenangaben und Bildnachweise
  • sagt den Leuten was Werbung ist und was nicht
  • Bilder klauen kostet Geld 


Autoren-Ehre: 


  • abschreiben ist immer noch uncool
  • Bescheidenheit ist vom Aussterben bedroht
  • kein Bitch-Fight oder Geläster gegenüber anderen Bloggern
  • auf Fragen in den Kommentaren antworten 
  • schreibe nur wenn du Lust und/oder was zu sagen hast 
  • mit Kritik versehene Leserbeiträge kommentarlos löschen ist schwach
  • Anfragen ignorieren ist arrogant und gibt Pickel
  • mit seinem Leben prahlen macht einen auch nicht sympatischer 
  • in der Rubrik "Über mich" seinen Lebenslauf aufpimpen mit den Worten "Redakteur", "ausgebildet als", "ausgewandert", "Scout", "Modeschule", "Nachwuchsschauspieler", "Berlin" oder die dementsprechende Wortverbindungen wie "nach Berlin ausgewanderter Redakteur einer Modeschule der als Scout Nachwuchsschauspieler ausbildet" 
  • Streicht den letzten Punkt, für den Fall, dass ihr wirklich diesem "Beruf" nachgeht


Leser-Ehre: 


  • Kommentare nur schreiben, um für den eigenen Blog welche erhaschen zu wollen
  • in den Kommentaren dauernd Werbung für sich selbst machen
  • gegenseitig folgen nur um seine Leserzahlen zu erhöhen 
  • unsachliche oder gar beleidigende Kommentare sind tabu



Aber den größten Tipp für die Sache, die ein Blogger nicht tun sollte, ist eindeutig:
anderen Bloggern vorschreiben zu wollen, was Richtig und Falsch ist!
Das größte No-Go ist, meiner Meinung nach, dieses dauerhafte Genörgel was nur subjektiv die Meinung Anderer wiederspiegelt.
Es ist DEIN Blog, DU schreibst darin, DU hast ihn erfunden, schnippelst an ihm herum und erweiterst ihn. Leser oder sogar Freunde DEINES Blogs kommen von alleine.
Jedem kannst und willst du hoffentlich nicht gerecht werden.
Bleib zu DIR gerecht und höre nicht auf die Anderen!

PS.: bis auf die rechtliche Sache da. :-)






Kommentare:

  1. Hast du Lust auf gegenseitiges folgen, schau mal vorbei!
    - Nein Spaß :D Das ist wirklich das lächerlichste und ich finde es klasse, dass du das ansprichst :D
    Allgemein gefallen mir deine Tipps sehr gut - nur mein Blog ist auch zentriert, aber ich vergebe dir ;)-
    Als wichtigsten Punkt würde ich auf jeden Fall das mit dem "Geläster über andere Blogger" benennen, ich dachte vor kurzem noch, es gibt keine Blogger die so etwas tun, bis ich selbst plötzlich verrissen wurde und das nur, weil ich nach einem Textklau nicht lang rumgebettelt habe sondern den Kommentar "Bitte entferne meinen Text oder du hörst von meinem Anwalt" hinter lassen habe, vielleicht etwas zu unfreundlich aber beim Textklau bin ich eben allergisch.
    Ich schweife ab.. Toller Post ich stimme allen Punkten zu :)

    AntwortenLöschen
  2. Like.

    Mit freundlichen Grüßen,
    eine nach Hamburg ausgewanderte Kaninchenzüchterin, die in einer Kiezkaschemme Haschkuchen für vollbärtige Start-up-Gründer backt

    AntwortenLöschen

Danke das du deinen Senf dazu gibst....