Recent Posts

Dienstag, 12. August 2014

Nichts als die Wahrheit - Berufe und Berufung

Der vorerst letzte Teil (die nach Bedarf aber fortgesetzt wird) von "Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit" beschäftigt sich heute mit etwas das viel zu oft unterschätzt wird, da du in deinem Leben eine ganze Menge Zeit damit verbringst:

Dein Beruf oder deine Berufung?!

Glücklich soll sich der Mensch schätzen, der seine Berufung zum Beruf gemacht hat. 
Doch das Hobby, oder eine Art von Berufung, ist oft nicht das was wir tagtäglich hinter unseren Schreibtischen machen. Kaum ein Mechaniker der im Werk am Fließband arbeitet könnte behaupten, dass das was er tagtäglich macht, ihn menschlich oder gar kreativ fordert. 


Das nicht jeder seine geistigen Ergüsse, Ideen oder auch handwerklichen Geschicke zur baren Münze machen kann, so dass er oder sie zumindest den Lebensunterhalt bestreiten kann, ist natürlich klar. 
Ich kenne nur eine handvoll Menschen die mit ihrer beruflichen Situation so zufrieden sind, um sagen zu können: meine Berufung ist mein Beruf. 
Menschen haben alle unterschiedliche Ziele und Vorstellungen. Einer möchte seine Mitmenschen unterhalten, jemand anderes möchte gar Leben retten. 
Doch auch wenn wir mit unseren Zielen und Vorstellungen so verschieden sind, ein Grundbedürfnis steckt in den Meisten von uns: wir möchten gebraucht werden! 

So sind Berufsgruppe in denen kaum eigene Entscheidungsfreiheit herrscht, in denen man tagtäglich nur als ein menschliches Handwerkszeug benutzt wird, eben auch die Berufsgruppe, die am meisten Burn-Outs mit sich bringen. 
Ist also die eigene Berufung nur eine Frage der eigenen Freiheit? 

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: ich habe in meinem Leben oft lieber Toiletten geputzt auf selbstständiger Basis als das ich als Angestellter" von oben herab" schikaniert wurde. 
Es war auch okay für mich, dass ich dadurch oft mehr Geld zur Verfügung hatte, als andere Mitmenschen die vielleicht die geilere Berufsbezeichnung hatten. Zum Thema Berufsbezeichnung gibt es bald noch einen anderen Beitrag! 

So und nun, nach der ganzen schweren Kost der letzten Tage, noch etwas lustiges für euch.
Doch auch hier gibt es eine Wahrheit dahinter: der Herr der hier fröhlich seine Ansagen macht und die Menschen so gut unterhält, bekam dafür ganz schön Ärger. Erst vor kurzem offenbarte er auf seiner Facebookseite das er nicht mehr für Air Berlin arbeiten würde. 
Er hat aber selbst gekündigt



Habt ihr auch Spass an eurer Arbeit?
Ist euer Beruf auch eure Berufung?
Schreibt es uns in die Kommentare!

Kommentare:

  1. Zur Zeit macht mir meine Arbeit eher weniger Spaß. Aber ich will nicht meckern, schließlich verdient man ganz gut.
    Ich glaube es ist schwierig beides unter einen Hut zu bekommen. Oft ist man ja doch froh, dass man überhaupt Arbeit hat.Vielleicht muss man dann einfach seine Berufung in anderen Dingen finden. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehöre wohl noch zu den wenigen Menschen, die auf ihren Traumjob hoffen, der total erfüllend ist und auch noch Spaß macht. Und selbst wenn es nicht der tollste Job aller Zeiten wird, denke ich, dass jeder Beruf hin und wieder gute Tage mit sich bringt.
    Das dieser Beitrag vorerst der letzte aus der Kategorie "Nichts als die Wahrheit" sein soll finde ich ehrlich ziemlich schade. Vielleicht fällt euch ja doch noch mehr dazu ein :) Wahrheiten kann man ja nicht oft genug lesen, sie können einen ganz gut auf den Boden der Tatsachen zurückholen und wirken damit auch immer irgendwie beruhigend auf mich.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fällt dir denn noch gute Themen ein? Sind für alle Vorschläge offen...

      Löschen
  3. Viel interessanter als die beiden Fragen unter dem Video (kenne ich - ist genial) fand ich die andere im Post:
    "Ist also die eigene Berufung nur eine Frage der eigenen Freiheit? "
    Und da aus dem Stehgreif eine Antwort zu zaubern ist echt wahnsinnig schwer. Pragmatisch sowie auch philosphisch gesehen würde ich das bejahen, wie es reell aussieht steht auf einen anderen Blatt.

    AntwortenLöschen

Danke das du deinen Senf dazu gibst....